blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Freitag, 27. Januar 2012

KEINE ANGST VOR BÜCHERN

HABE KEINE ANGST VOR BÜCHERN,
UNGELESEN SIND SIE
VÖLLIG HARMLOS.



Eine von mir nicht ganz ernst gemeinte Geschichte ;-) auf dem Weg ins nahe Wochenende:

Ob der Erschaffer dieser Skulptur den Spruch im Bilderrahmen richtig verstanden hat? Völlig harmlos, das ich nicht lache. Wenn jemandem beim Betreten des Geschäftes das längliche Ding mit der Blumenschale auf den Fuß fällt, na dann Gute Nacht.


Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man hier die Bücher nicht so richtig mag. Sie werden aufgespiest wie ein Schaschlik, lieblos an den Ohren ins Fenster gehangen......


.... oder gleich im ganzen Bündel zwischen die Gitterstäbe gesteckt.


Kann sich jemand noch eine Steigerungsform zum bisherigen Frevel mit den Büchern vorstellen. Nein? Ich schon! Fällt euch etwas beim Stichwort "Enten-Klo" ein? Nein? Dann schaut doch mal auf das nächste Foto. Das ist das Ende.


Was könnten die wohl in ihrem Shop verkaufen? Fragt ihr euch das auch? Bei der in meinen Augen regelrecht dargestellten Abneigung zu Büchern, bei dem scheinbar regelrecht zur Schau gestellten Haß den Büchern gegenüber bleibt nur eine Möglichkeit offen. Wer das gedruckte Wort auf Papier ablehnt, der liebt wahrscheinlich einzig und allein das elektronische Wort, gesprochen oder geschrieben. Ganz sicher verkaufen die hier elektronische Bücher: E-Books, i-books, E-Bookreader, Kindle Reader, iPad's & Co und selbstverständlich die Software dazu. Warum stecken sie sonst alles Andere in die Kiste? Weshalb tun sie das? Na weil sie keine "richtigen" Bücher verkaufen,


sie verkaufen alte Bücher, mehrfach ausgelesene und trotzdem noch voller Buchstaben, Grafiken und Fotos, denn sie sind ein ANTIQUARIAT. Manches Mal scheine ich ganz schön auf der Leitung zu stehen. ;-)

Schönes Wochenende euch allen.

(PS: Soeben schauten wir gemeinsam in die Fenster des Antiquariats im Schloß Pillnitz Dresden.)

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Ich war schon beim ersten Bild in einem Antiquariat!!
Aber du hast mich elegant an der Nase herumgefûhrt und am Schluss fragte ich mich wirklich, was wohl in diesem Laden über den Tisch geht!!
Herzliche Grüsse und habt einen netten Einstieg ins Wochenende!
Brigitte

Anonym hat gesagt…

Auch ich dachte beim ersten Foto gleich ans Antiquariat. Ich denke aber auch, dass hier so manche Deko nicht sehr angebracht ist. Gerade ein Antiquariat geht doch sehr achtsam mit alten Büchern um und beschädigt sie nicht noch zusätzlich.
Euch beiden ein schönes Wochenende
B.

anja+ hat gesagt…

Naja... vielleicht verlieren so manche Menschen die Angst vor Büchern, denn sie halten ja augenscheinlich eine ganze Menge aus?

könnte doch sein ;-)

Liebe Grüße
anja und co

moni hat gesagt…

Herrliche Fotos, herrlicher Beitrag! Es lohnt sich, mit spitzer Feder und schussbereiter Lise in ein Antiquariat zu gehen!
Schönes Wochenende und lieben Gruß
moni

dicke, alte Frau hat gesagt…

Beim ersten Bild dachte ich an Kästner. ;-)
Ganz herzliche Grüße, die Christiane

Andrea hat gesagt…

In dem Antiquariat würde ich gern stöbern( wie wahrscheinlich in jedem).
Mir ist es immer suspekt, wenn Bücher so unbenutzt aussehen. Die die ich besonders liebe haben Knicke und Teeflecke aber sie begleiten mich ja auch viele Jahre. Da darf man ihnen wie mir auch das Alter ansehen.
LG
Andrea
Ich schaue sicher wieder vorbei

malesawi hat gesagt…

Das aufgehängte Buch tut mir etwas leid aber die Blumensäule finde ich toll.
Liebe Grüße!