blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Samstag, 7. April 2012

der Peitschenmontag in Tschechien

Pomlázkam - die Osterpeitsche, (von pomladit - "verjüngen")

Auch in Tschechien ist es Brauch, dass die Menschen für Ostern Eier dekorativ bemalen. Hinzu kommt im Vergleich mit unserer Heimat der Brauch, dass die Burschen und Männer aus Weidenruten die sogenannten Osterruten flechten. Mit diesen Weidenruten "peitschen" sie am Montag nach dem Ostersonntag die Mädchen aus. Sie klingeln auch bei den Nachbarinnen, bei Verwandten und "schlagen" die Mädchen und Frauen mit den geflochtenen Zweigen auf die Beine. Der hintergründige Gedanke lautet dabei, die Lebenskraft und die Stärke der jungen Weidenzweige soll sich auf die berührte Frau übertragen. Verständlich ist wohl für jeden, dass der besonders auf dem Land verbreitete Brauch nicht bei allen Frauen beliebt ist. Doch insgeheim wünscht sich jede, dass die dabei einhergehende Verjüngung auch bei ihr helfen möge.


Eine solche "Peitsche" kauften wir uns heute kurzerhand bei dem jungen Mann im Bild auf der Fahrt in den tschechichen Bärlauchurwald. Die wahre Bedeutung dieser mit bunten Fähnchen geschmückten Zweige erfuhr ich aber erst daheim angekommen, während des Googlens.
Leider ist unsere botanische Bärlauchquelle im Augenblick noch (geografisch) zu hoch gelegen. Außer einzelnen, kleinen Pflanzen fanden wir zu wenige entwickelte Pflanzen. Außerdem bereitete der einsetzende Schneefall keine große Freude. Kurzentschlossen fuhren wir vom höchsten Berg in der Umgebung der Stadt wieder ins Tal fast bis nach Liberec hinab. Dort füllten wir ein kleines Gefäß mit ausgegrabenen Pflanzen. In Zeitungspapier eingeschlagen und permanent feucht gehalten, warten die schmackhaften Blätter auf ihr neues Bett in der Wiese am Bach vor unserem Grundstück.


Anschließend pflückten wir uns einen großen Strauß mit Bärlauchblättern und fuhren wieder nach Zittau zurück. Schließlich wartet dort unser Hefeteig auf seine weitere Bearbeitung und die Landlustdeko ist ebenfalls noch nicht fertig.

1 Kommentar:

schöngeist for two hat gesagt…

Was für Brauchtum doch jedes Land hat, aber ich finds so schön und der Bärlauch auch, Neuschnee hat es auch bei meinem Sohn gegeben und musste auf die Arbeit auch an diesen Tagen..
intressantes Posting!
Lieben Gruss Elke