blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Freitag, 27. April 2012

erste Sommerfrische bereits im April


Sommerfrische
Joachim Ringelnatz (1883-1934)

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser
weil`s wohltut, weil`s frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
und hast eine bei dir,
dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken
von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiss dich. Es soll dein Denken
nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.


Kommentare:

Smilla hat gesagt…

..."weil's wohltut"... verstehe ich ja noch
aber "weil's frommt" lässt mich nicht auf einer Wiese tummeln, sonder einfach nur im Dunkeln....
Wünsche euch ein gediegenes Wochenende in der Sommerfrische!
Brigitte

schöngeist for two hat gesagt…

früher hat man solche asusagen gemacht und heute gibt es in unsere Geidchte so was nicht mehr das frommt!!
Aber ich finds schön das Gedicht zu den Fotos...
passt zu jetzige Zeit!
Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und deinee Frau
lieben Gruss Elke