blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 9. April 2012

Schneeflöckchen - Weißröckchen, der Ostersonntag 2012

Heute am Ostersonntagmorgen stand ich nach dem 4. oder 5. Hahnenschrei auf. Im Haus herrschte absolute Stille, da alle noch schliefen. Der Blick zum Fenster hinaus ließ einige Zweifel aufkommen. Feiern wir heute das Weihnachtsfest oder den Ostersonntag? Alle Dächer der Häuser in der Nachbarschaft trugen eine dicke Schneedecke. Von den kleinen, bunten Frühjahrsblühern ist auch nicht mehr viel zu sehen gewesen. Es blieb mir nicht viel Zeit, lange über das wilde Aprilwetter zu sinnieren, denn einige Aufgaben waren bis zum Frühstück noch zu erfüllen.
Bereits vor Wochen sammelten wir im Wald einige Dinge ein, die für Ostern gedacht gewesen sind. Unter Inas Händen entstanden mit Schere und Klebepistole als einzigen Werkzeugen aus der Birkenrinde, dem Moos und aus dem Blatt einer Porreestange Eierbecher für das Sonntagsfrühstück.



Das Hefebuch lieferte die Vorlage für ein weiteres Detail des Ostersonntagfrühstücks. Für den Beginn braucht es ein Hefestück, aus dem zwei lange und dicke Stränge gezogen wurden.



Daraus flocht ich einen einfachen Osterkranz. Aus einem anderen, flach gerollten Hefestück stach ich mit den neuen Ausstechformen verschiedene Ostermotive aus.



Zwei dieser Figürchen (ein Küken und Schäfchen) kaschierten die Verbindung beider Enden der kleineren Osterzöpfe, weil dieser mir nicht so toll gelungen ist.




Jetzt decken und dekorieren wir den Frühstückstisch für 8 Personen. Im Haus klappern die unterschiedlichen Türen, leben zieht darin wieder ein und der Kaffee läuft bereits durch den Filter. Der Ostersonntag kann beginnen.

Sorbisch zubereitete Ostereier bei Inas Mutti geben dem Backwerk den letzten Pfiff

Kommentare:

zeder hat gesagt…

Sehr schön, schade dass ich nicht in der Nähe war, ich hätte mich glatt zum Frühstück eingeladen.
Bewundernswert deine Talente!
Liebe Grüße in den Süden,
Uwe-Jens

bea hat gesagt…

Das sieht ja toll aus. Da habt ihr bestimmt glatt den Schnee vor der Haustür vergessen. Am schönsten finde ich die Eierbecher, obwohl mir bei den tollen Zöpfen nur so das Wasser im Munde zusammen fliesst ;))

Zaunwinde hat gesagt…

Wie liebevoll ihr alles gestaltet habt...da macht es doppelt so viel Freude das Osterfest zu feiern.
♥lichst Zaunwinde

schöngeist for two hat gesagt…

ach wie herzig das denn ist, ach so was kenne ich auch und werd es mir merken so ein Osterkranz.. hatte ich ganz vergessen dass es so was als Brauch gibt... du hast es mich erinnern lassen...
So ein tolles Osterfrühstück macht es ein wunderbares Fest aus!
Schön wie ihr dekoriert und so liebevoll gestatet habt!

Lieben Gruss Elke

Kathrin und Crew hat gesagt…

Oh...das schaut aber lecker aus und ich meine den Duft des frisch Gebackenen zu riechen.
So sehr ich mich auch bemühe, es gelingt mir nicht, etwas vom Hefeteig zu naschen :-D

Auch hier oben im Norden gab es zu Ostern Winterwetter (Graupel- und Schneefälle, Nachtfröste) und es war wirklich kälter als zu Weihnachten.

LG Kathrin