blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Donnerstag, 28. Februar 2013

mit der Tür ins Haus fallen


Mit der Tür ins Haus fallen, nein das ist mit diesem Foto nicht gemeint gewesen. Ich wollte viel eher eine Erwartungshaltung formulieren:





He du, Winter, es wird Zeit, dass deine Tür endlich ins Schloß fällt.
Am 1. März 2013 ist der meteorologische Frühlingsanfang.
Das Wetter von heute weiß es nur nicht.





 


Kommentare:

Robert Geiss hat gesagt…

Heute machen die kaum noch solche Türen, mal sehen wie es der März mit Traditionen hält.

Hier wieder recht kalt und grau.

Einen tollen Freitag euch.

Uwe-Jens Zeder hat gesagt…

Ein wunderschönes Bild, ich muss verweilen.
Liebe Grüsse, Uwe-Jens

zabor hat gesagt…

Was für ein wunderschöne Schloß, da müßte der Winter wirklich freiwillig bald dahinter verschwinden. Mit dem Schloß ist es eine echte Verlockung!

Egbert Büschel hat gesagt…

Diese Tür und das dargestellte Kastenschloß gehören an die Görlitzer Dreifaltigkeitskirche am Obermarkt. Ich glaube auch, dass solche Schlösser heute wohl nicht mehr gebaut werden. Es sind Kunstwerke und ein Kunstschmied könnte eventuelle solch eine Schönheit wiederbeleben.

e.b.

Kathrin Müller hat gesagt…

Es gibt Türen, die möchte man aufstoßen, manche Türen, die möchte man NIE öffnen und nadere wieder die sollte man hinter sich zu machen.

Nun, ich hoffe der Winter hält seine Tür und Frau Holle ihr Fenster bis November geschlossen.
Heute jedenfalls öffnete der Lenz schon etwas seine Tür und schickte uns die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings vorbei.

Ich wünsche euch ebenso sonnige Aussichten und Ansichten, wie wir sie heute hatten...

Kathrin & Bande

Irmi hat gesagt…

Egbert, eine wundervolle Tür.
Ich fotografiere alte Türen.
Liebe Abendgrüße schickt Dir
Irmi