blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Freitag, 1. März 2013

ich bin kein Galanthophiler, das bin ich nicht

Was haltet ihr von einer Leidenschaft die sich hinter solchen Namen verbirgt?
* Blonde Brigitte
* Wendy's Gold
* Ding Dong
* Sharlockii
* Snoklokke

* Ophelia
* Lavinia
* .............



Im vergangenen Jahr las ich zum ersten Mal davon, dass die Engländer ein ganz besonderes botanisches Hobby pflegen und damit in Europa ungeschlagen an der Spitze stehen. Um dieses Hobby zu perfektionieren, trifft man sich in einer Grafschaft alljährlich zur Tauschbörse oder zum Kauf. Jener Bericht verzeichnete 140 verschiedene Pflanzen der Gruppe Galanthus. Damit sich keinerlei Missverständnisse ausbreiten können, erkläre ich sofort den Namen.
Als Galanthopiler bekennt man sich zu seiner Leidenschaft für Schneeglöckchen.


In meinem bisherigen Leben unterschied ich im Frühling lediglich nach gefüllten und einfachen Schneeglöckchen. In manchem Garten standen auch kräftigere, längere oder scheinbar übergroße Schneeglöckchen. Diesen sichtbaren Unterschied schrieb ich den unterschiedlichen Bodenbedingungen zu.






Das änderte sich, ich deutete es bereits an, im vergangenen Frühjahr. In diesem Jahr schaue ich mir die im eigenen Garten, in fremden Gärten und in der freien Natur wachsenden Schneeglöckchen viel genauer an. In der Literatur sind Angaben zu finden, dass es fast 1.000 unterschiedliche Schneeglöckchen geben soll. Die alle zu unterscheiden, habe ich mir nicht zum Ziel gesetzt. Doch wäre es nicht schön, ein paar Sorten mehr alljährlich im Frühjahr blühen zu sehen?

Vor ein paar Tagen schrieb ich Bea in den blog, dass, wenn die Schneeglöckchen unter der Schneedecke wieder auftauchen, sie von ihren Schneeglöckchen Detailfotos zeigen möge, vielleicht ist es eine Sorte, die wir selbst nicht im Garten haben.
Vielleicht starten wir über unsere blogs eine Schneeglöckchentauschbörse. Zeigen, anfragen, zusenden. Es wird Zeit, dass der Frühling seine ersten Blüten öffnet.


 




Zurück zur Überschrift:
Ich bin kein Galanthophiler, das bin ich nicht, aber vielleicht werde ich mal einer.

Kommentare:

Kathrin Müller hat gesagt…

Nö, mir ist es egal, wie das Bimmelzeug in meinem Garten heißt.
Hauptsache es blüht und erfreut mein Auge und das der Anderen.

Ich muss zugeben, als ich die ersten Namen las, ...die Gedanken sind frei
;-)

Trotzdem danke, denn nun weiß ich um einen Tick der Tommys mehr!

Kathrin

Robert Geiss hat gesagt…

Die Blume, der Mensch
beide lächeln.


Ja, auch hier reden alle über Frühling. Sogar ich habe angefangen Gras zu fotografieren; gibt´s ab nächster Woche.

Ein tolles Wochenende euch.

Smilla hat gesagt…

Vielleicht bist du jetzt noch kein Galanthophiler... aber was noch nicht ist....
Wünsche euch einen gemütlichen Samstag!
♥-lich brigitte

Egbert Büschel hat gesagt…

Hallo Kathrin, hallo Robert, hallo Brigitte,
heute ist der Tag mit (verhaltenem) Sonnenschein. In der kommenden Woche sind plus Grade im zweistelligen Bereich vorausgesagt worden. Dann springen all die weißen Bimmel- und Bammeldinger von alleine auf. Dann gibt es endlich neue Fotos von dieser Saison und ich muss nicht weiter in "die Konserve" greifen.

mit besten Frühlingsstartlochgrüßen
egbert

Birgit hat gesagt…

Ich wusste noch gar nicht, dass es sooo viele Arten davon gibt. Danke für die Neuigkeit. Die vielen Namen könnte ich mir eh nicht merken, ist auch egal wie das heißt.
Ein schönes Wochenende Euch beiden
Birgit

Irmi hat gesagt…

Hub, Egbert, davon habe ich auch noch nichts gehört.
Ich werde jetzt ganz besonders auf
die Schneeglöckchen in fremden Gärten achten.
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

Nachtfalke hat gesagt…

Kaum zu glauben was es alles gibt. Ich meine damit Galanthopiler. Das es so viele Arten der Schneeglöckchen gibt hätte ich nicht gedacht. Sehr schöne Bilder.

Viele Sonntagsgrüße
Nachtfalke

Uwe-Jens Zeder hat gesagt…

Bis jetzt war die Welt der Schneeglöckchen für mich recht übersichtlich... Hautsache sie sind Frühlingsboten!
Grüsse, Uwe-Jens