blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Mittwoch, 24. Juli 2013

es den Vögeln gleich zu tun

... und dann befällt einen der Wunsch, sich gemeinsam mit ihnen die Lüfte zu teilen. Das sind meine Kommentarworte  in Smillas heutigem Beitrag gewesen, als sie davon berichtete, wie sie die Störche am Himmel beobachtet.
Ina besaß vom Geburtstag noch einen Gutschein für einen Rundflug. Diesen löste sie unlängst ein und dabei entstanden viele schöne Fotos. Hier rollte "ihre" Maschine über die Straße hinweg auf die Start und Landebahn. Wichtig war uns, dass dieser Ultraleichtflieger ein Fotofenster besitzt.




Jetzt nur noch angeschnallt, die Gurte straff gezogen, Kopfhörer aufgesetzt und schon geht es los.



Für Ina ist es ein sehr schöner und zugleich ein sehr unruhiger Flug gewesen. Die Wolken am Himmel bewirkten, 
dass der kleine Flieger beim Durchflug ihres Schattenwurfs auf der Erde immer wieder durchsackte.
Unterbrechung der Thermik nannte es der Pilot später.

Anflug auf die Stadt Schwepnitz


Manch interessanter Blick eröffnet sich während des Fluges. So konnte Ina über Oßling einmal in einen Berg hinein schauen.
Darinnen verbarg sich ein riesiger Steinbruch.

Steinbruch in Oßling

Kommentare:

balamgo hat gesagt…

Volar es una cosa estupenda,aunque yo particularmente no me atreva.
Abrazos.

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Tolle Bilder.
War bestimmt ein Erlebnis -so ein kleiner Flieger!
Einen schönen Restabend wünscht dir
Irmi

Uwe-Jens Zeder hat gesagt…

Fantastische Überblicke...
Grüsse, uwe -jens

ELFI hat gesagt…

die welt von oben...sehr schön!

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Ganz tolle Bilder und bestimmt ein schönes Erlebnis für Ina. Danke Euch beiden dafür.
Viele Grüße Nachtfalke

Egbert Büschel hat gesagt…

@ balamgo:
La misma sensación.
También no soy feliz.

Atentamente,
egbert

Egbert Büschel hat gesagt…

@ Irmi:
Ja Irmi, für Ina ist es wirklich ein sehr schönes Erlebnis gewesen. Mich erinnern diese kleinen Flugzeuge immer an den Fieseler Storch. Nur bei dem saß der Passagier hinter dem Piloten.

herzliche Grüße
egbert

Smilla hat gesagt…

So jetzt kann ich mir besser vorstellen, was die Störche da alles zu sehen bekommen.... lustig ist doch auch, dass sie sobald ein Bauer zu mähen beginnt gleich zur Stelle sind... klar doch aus dieser Höhe.....
Das war bestimmt wunderbar!
Da die Störche ja normalerweise keine Termine haben, kommen sie vermutlich weniger in diese thermischen Unterbrechungen.... sie lassen sich einfach mit der aufsteigenden warmen Luft hochdrehen und schwups sind sie nur noch als kleine Punkte zu sehen!
Herzlche Sommerschwitzgrüsse
Brigitte

Christa J. hat gesagt…

Das war für Ina bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, einmal hoch oben den Blick wie unsere Störche auf unsere Erde werfen zu können und Dinge wahrzunehmen wie den Steinbruch, den man aus dieser Perspektive nicht zu sehen bekommt.:-)

Ich bin gerne mit Ina mitgeflogen. :-)
Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
Christa

Lluviagata hat gesagt…

Genial! Vor allem der Steinbruch selbst, der in seiner Form einem Mineral gleichkommt. ♥

Ilse X hat gesagt…

Oh Gott - das wäre für mich eine Strafe...