blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Dienstag, 20. August 2013

die Zeichen der Zeit verstehen...


Es gibt Zeichen, die versteht jedermann auf Anhieb. Zu diesen, wenn auch eher der unangenehmen Kategorie angehörend, zähle ich den ausgestreckten Mittelfinger. Als ich unlängst auf Fotopirsch unterwegs gewesen bin, fiel mir zunächst an diesem hölzernen Gesellen das markante Kinn, darüber die kernige Nase und über dem Augenansatz die langgezogene Tolle auf. Erst auf dem zweiten Blick offenbarte sich mir der nach oben ausgestreckte linke Arm mit dem bewusst unzweideutigen Mittelfinger.
Auch auf meinen Einwand hin: "...ich tu dir nichts, ich will doch nur fotografieren!"  änderte sich bei diesem Holzmichel an der Körpersprache nichts. Wenn du nicht willst, dann will ich auch nicht und nun sehen dich und deinen Stinkefinger alle Leute dieser Welt im Internet. Das hast du nun davon......


  


Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Egbert, ein Schmunzler am späten Abend. Danke dafür.
Ein ganz tolles Foto.
Einen schönen abend wünscht Dir
Irmi

Nula hat gesagt…

:-)

Ja, das hat er jetzt davon!

Liebe Grüße
Nula

Dein Kommentar zum Achterbahnfahren war sehr passend. So hat mir meine Familie eine Achterbahnfahrt ohne Europapark beschert. Stimmt!

geistige_Schritte hat gesagt…

was man so naturmässig alles zu sehen bekommt und das Leid eines Baumes, das Aufmerksamkeit bringt dem Mensch und auf seine Art und Weise interprätieren tut*zwinker*
so lange er nicht auf dich zeigte *gg* eher der Welt da draussen vor sich!

Lieben Gruss amüsante Elke

Babs Helferich hat gesagt…

hehe :)

Christa J. hat gesagt…

Jetzt habe ich mich hineinvertieft in deine Zeilen, geschaut, wo Kinn, Nase und Tolle (hihihi...hatte ich als kl. Mädchen auch!) sind und dann.....dann artet das aus in diesen berühmten Mittelfinger....tztztz. Aber er zeigt ja nicht auf dich, auf uns. Also lassen wir diesen Michel machen, was er will und erfreuen uns einfach nur an seiner schönen Struktur. :-)

Ich habe das Objektiv und die Exif-Daten der Mondbilder auf meinem Blog genannt, Egbert. :-)

Liebe Grüße
Christa

zabor hat gesagt…

Schön gesehen.
Kicher!