blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Dienstag, 15. Oktober 2013

weiterhin Radiocäsium in Wildpilzen


Nachdem wir gestern zwei schöne Mahlzeiten unter Verwendung von Waldpilzen verzehrten, Risotto mit Waldpilzen und am Abend eine feine Pilzsuppe aus Waldpilzen, las ich heute in unserer Tageszeitung einen informativen Beitrag über die Belastung der Wildpilze. Auch 25 Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl weisen die Pilze in Süddeutschland noch immer eine erhöhte Konzentration an Radiocäsium auf. Deshalb, so werden wir in dem Beitrag aufgefordert, sollen nicht mehr als ein halbes Pfund (250g) pro Woche gegessen werden. Meine geliebten Steinpilze und die Maronen sollen besonders gute Speichermedien darstellen. Am Ende des Beitrages lese ich:
"Eine Radiocäsium-Konzentration über dem Grenzwert gebe es nur noch in einigen Teilen Bayerns und in Baden-Württemberg."

Uff, bin ich froh, dass ich meine Pilze in Sachsen sammeln darf........


Maronen aus heimischem Walde beim Kuscheln....

Kommentare:

balamgo hat gesagt…

Es una imagen estupenda. Me gusta mucho la de la portada.
Abrazos.

Egbert Büschel hat gesagt…

Gracias, yo también.
La alabanza me ha complacido.

egbert

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Da ahste aber nochmal richtig Glück gehabt. Lass sie Dir schmecken.

Viele Grüße
Nachtfalke

Egbert Büschel hat gesagt…

mhm, das haben wir schon dreimal gemacht, doch die anderen Pilze sind im Gefrierschrank geparkt, für ein oder zwei spätere MHM.....

;-)
beste Grüße von egbert

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Egbert,
habe ich heute in der Zeitung gelesen. Werde also vom Kauf der Pfifferlinge Abstand nehmen. Schließlich wohne ich in BW. Muß ja nicht sein.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi

Ilona hat gesagt…

Na da bin ich aber froh, dass ich im Norden (in Berlin) wohne. Wir waren nämlich heute am Nachmittag auch gerade nochmal suchen. 2 Spankörbe haben wir in 1 Stunde gefunden. Die Mahlzeit ist geschmort und wird eingefroren. Ich lasse mir den Appetit damit auch nicht verderben. Vielleicht sagt bald mal Einer zu mir:" Hallo, Ilona, Du strahlst ja so schön!!!!"
Einen schönen Abend, wünscht, Ilona

Christa J. hat gesagt…

Die Belastung von Pilzen in etlichen Regionen ist schon noch enorm. Da muss man als Verbraucher ganz genau hinschauen und sehen, woher die lieben Schwammerl kommen. Deine Kuschelpilze würde ich auch gerne verköstigen. :-)

Genießt eure gesammelten Schätze!

Tolles Foto! :-)

Liebe Grüße
Christa