blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Samstag, 5. April 2014

die Kirschblüten am eigenen Baum lassen auf sich warten


Während wir in anderen Blogs schon wunderschöne Aufnahmen von Kirschblüten und blühenden Kirschbäumen sehen durften,
müssen wir auf das Aufspringen der ersten Knospen unseres jungen Kirschbaums weiterhin warten. 



Auf dem Schönfelder Hochland zeigte sich mir dieses Bild bereits am Montag. Entlang einer Allee aus alten Kirschbäumen entdeckte ich die ersten Blüten. Oder sollte ich von geöffneten Knospen sprechen?  Nach den warmen Temperaturen der letzten beiden Tage müssten sie im Augenblick zu voller Schönheit erwacht sein.



...... da bekommen die Bienen allerhand Arbeit und in ein paar Tagen sehen wir dann schon die kleinen, grünen Fruchtansätze.
Möge es ein gutes Obstjahr werden.




Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Egbert,
bei uns ist die Blütenpracht schon fast wieder vorbei. Du hat noch die Vorfreude!
Bienen und Hummeln sind eifrig unterwegs. Wenn jetzt keine Kälte mehr kommt, können wir mit einem guten Kirschenjahr rechnen.
Einen schönen Samstag wünscht Dir
Irmi

ELFI hat gesagt…

es platzt ! ein traum...

Natalija K. hat gesagt…

Bei uns in Süden blüht schon alles. Bild (wie immer) wunderschön.

moni hat gesagt…

Lieber Egbert,
Kraft und Energie scheinen die Blüten genug zu haben, sie sind vielleicht aus Erfahrung klug und warten lieber noch ein wenig!
Schönes Wochenende
moni

Tante Mali hat gesagt…

Lieber Egbert,
was ist denn mit deinen Kirschen los - ich schick dir mal ganz viel Sonne und warme Luft!!! (Von dir inspiriert, hab ich gestern Bärlauchnudeln gekocht!)
Ein schönes Restwochenende
Elisabeth

Christa J. hat gesagt…

Siehst du, du kannst dich jetzt noch an der Blüte erfreuen, während bei uns sie schon dem Ende zugeht.
Deine Knospenaufnahmen machen Vorfreude auf den Blütentraum in Weiß.:-)
Ich werde wohl nächste Woche auch noch mal nach Ockstadt fahren, denn dort hinkt die Blüte uns gegenüber ja auch hinterher, also kann ich dann auch noch einmal in den Genuss kommen.
Wenn nicht, dann weiß ich ja, wo ich noch reinschauen kann. :-)

Liebe Grüße
Christa

Lemmie hat gesagt…

Lange wird es aber nicht mehr dauern, bis sie voll aufgeblüht sind.
Vor einigen Jahren setzte ich eine "Stangenkirsche", die aber ausladende Äste bekam. Vergangenen Herbst sägte ich die Äste ab und ließ nur den Hauptstamm stehen, den ich eigentlich dieses Jahr entfernen wollte. Seit heute sind rund um den Stamm einige Blüten zu sehen, viel mehr als im letzten Jahr. Jetzt bekommt dieser "Baum" von uns noch eine Galgenfrist.
LG Lemmie