blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Mittwoch, 2. April 2014

ein Sonntag voller Bärlauchgrün....


Neben den Bienen beschäftigten uns am Wochenende auch noch diese mattgrünen Blätter mit dem typischen Knoblauch Geruch. Auch wenn noch nicht alle Pflanzen voll ausgebildet sind, scheint dennoch der Bärlauch Urwald sein bekanntes Aussehen angenommen zu haben. Mit je einer Schere in der Hand, benötigten wir keine 10 Minuten und schon war der Wassereimer mit den abgeschnittenen Blättern gefüllt.



Ina schnibbelte den ganzen Sonntagvormittag die Blätter, doch zuvor noch waschen, dann trocknen und die Stiele abschneiden. Das gesamte Haus roch überaus würzig nach Knoblauch. Zu Beginn bereitete das viel Freude, gegen Mittag nervte der Duft besonders und Ina hatte noch nicht alles verarbeitet. Der größte Teil nahm den Weg in den Gefrierbeutel, einen anderen Teil vermischte Ina im Mixer mit Frischkäse und dann fertigte Ina auch noch Pesto an. Jetzt kann die Saison beginnen.






Kommentare:

Kleine Waldameise hat gesagt…

Lieber Egbert,

ich hab das Gefühl, ihn zu riechen ... ;-)

Ein lieber Gruß zu dir
von der Waldameise

Lemmie hat gesagt…

Hallo Egbert!
Bärlauch sammelte ich vor zwei Wochen schon im Lainzer Tiergarten. Aber da waren die Blätter noch sehr zart.
Auch bei uns im Garten wächst der Bärlauch. Ein paar Pflanzen erhielt ich vor einigen Jahren von einem lieben Freund. Schön langsam vermehrt er sich. Für eine Suppe reichen die Blätter.
Lieben Gruß
Lemmie

ELFI hat gesagt…

bärlauch... nie wieder... kenne leute die sich mit maiglöckchen vergiftet haben..ich habe auch mal eine bärlauchwurst gegessen, gekauft in einem guten fleischgeschäft..; 3 tage krank...

Bente hat gesagt…

Soooo viel Bärlauch - wenn das blüht - ich könnte verrückt werden bei dem Geruch ...herrlich.
Liebe Grüße - Monika mit Bente

moni hat gesagt…

Lieber Egbert,
ich gestehe, ich mag keinen Bärlauch, dafür aber das erste Foto von Dir um so lieber!!!
Herrlich in Farbe und Bildaufteilung, total appetitlich und frisch!!!
Liebe Mittwochsgrüße
moni

Thanks if you visit my blog
http://www.reflexionblog.de

Lebenszeit hat gesagt…

Oh ja Bärlauch ein Genuss. Allerdings friere ich in Gläser ein, der Geruch geht durch die Gefrierbeutel und überschwemmt den ganzen Gefrierschrank mit Knoblauchduft. Auch doppelte Beutel habe ich schon versucht... aber auch da geht es durch. In Gläser mache ich es jetzt schon seit Jahren und das klappt viel besser. Auch einsalzen, schön feststampfen und im Kühlschrank lagern, hält sich über ein Jahr. Damit kann man wunderbar Soßen würzen. Ein wenig haben wir im Garten, aber dir größere Ernte holen wir im Wald. Guten Appetit wünscht Rita

Tante Mali hat gesagt…

Hmmm ... super! Ich hab ihn vor einigen Jahren unter meinem großen Kirschbaum angesiedelt ... und er wächst und schmeckt!!!
Hab eine wunderbare Zeit und viel Spaß
Elisabeth

Anette Ulbricht hat gesagt…

Wir wollen diese Woche auch noch Bärlauch "ernten". Der wächst hier im Nachbarwald wie ein grüner Teppich.
Danke für den Tipp mit dem Einfrieren. Bisher dachte ich, dass das nicht geht.
Viele Grüße, Anette

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Egbert,
ja - die Saison hat begonnen und hier gibt es in den Restaurants die
ersten leckeren Gerichte. Eberbach hat sogar eine ganze Bärlauchwoche und kürt ein kleines Mädchen zur Bärlauchkönigin.
Einen schönen Abend wünscht dir
Irmi

Sonja Zimmer hat gesagt…

or neid!

wo wächst er denn hier?
gern auch per email :-D

lg sonja

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Sehr schöne Aufnahmen. Bärlauch kenne ich und hier auf dem Markt ist er jetzt auch erschienen.
Lasst Euch Euren Bärlauch gut schmecken.

Viele Grüße aus dem Norden
Nachtfalke