blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 25. August 2014

ganz schön eingerostet, dieser blog


Genau, jeder Mitleser könnte der Meinung sein, der Grasgeflüster blog ist bei all dem Regen eingerostet.
Nein, der Regen träg keine Schuld daran, doch nach dem Sommer wird es besser.
Versprochen!




Mittwoch, 13. August 2014

ist das ein Wegweiser für Pilzsammler?


Auch wenn es im Foto so aussieht, mir wurde gestern (k)ein Lächeln ins Gesicht geschrieben.....



Ein Lächeln wurde mir nicht gerade ins Gesicht geschrieben. In einem nahen Wald in der Stadt Dresden wollte ich nicht nur etwas Ruhe finden, sondern es sollten auch ein paar Pilze in den mitgebrachten Korb wandern. Damit das sehr gut funktioniert, setzte ich mir sogar meine neue Pilzbrille auf. Leider sind es am Ende des Waldspaziergangs ganze 6 Pfifferlinge gewesen, die ich tief unten am Boden meines Korbes zählen konnte.
Die Ursache besteht für mich darin, dass aus meinem früheren Pilz-Misch-Wald nach einem konzertierten Kahlschlag ein fast reiner Birkenwald entstanden ist. Die umgesägten Bäume und Bäumchen lagen wild übereinander herum. Dem Waldboden fehlte die Feuchtigkeit und wahrscheinlich auch das Myzel darinnen. An einer Stelle, wo ich jedes Jahr reichlich Pfifferlinge fand, stand nur noch dieser Stummel eines einstmals stolzen Baums......



Meine Aufmerksamkeit fesselten zunächst zwei rote Punkte am Stamm. Zunächst glaubte ich an zwei rote Käfer, die wie der Kleiber den Stamm hinauf und hinab laufen. Als ich näher an den Baum trat, erkannte ich mein Irrtum. Wer klemmt mitten im Wald und weit weg von nächsten Weg zwei rote Reiszwecken in die Borke?



90 Grad um den (Rest)Baumstamm laufend, fand sich noch eine weitere Markierung. Was soll diese denn noch bedeuten? Rot bedeutet Stopp oder Achtung und Grün bedeutet anfürsich frei oder richtig. Wenn das Grün im Zentrum eines Auges zu finden ist und sich darunter noch eine 7 befindet, dann geschah das mit absoluter Absicht. Aber warum?



Sollte ich mich total irren, dann klärt mich einfach auf, den bisher denke ich folgendes:
Obwohl ich keine Ahnung davon habe, dachte ich sofort an Geocaching. Dabei sucht man mittels der Hilfe eines GPS-Empfängers Orte auf und sucht an der gefundenen Stelle nach einem Versteck. Darinnen befindet sich ein Behältnis (das sogenannte Geocache), in das man ein kleines Geschenk legt und sich in ein Logbuch einträgt. Irgendwie erinnert mich das an die Gipfelbücher in der sächsischen Schweiz. Nach Erreichung des Gipfels trägt sich der Felskletterer ins Gipfelbuch ein, dazu das Datum, den Weg und die gekletterte Schwierigkeit


Sonntag, 10. August 2014

der Tag der Faulenzer ist heute gewesen


Sonntag der 10. August 2014 steht auf dem Abreißkalenderblatt von heute dick rot geschrieben.
Dabei ist heute auch der Tag der Faulenzer gewesen. Was macht man an einem Faulenzertag,
bzw. was lässt man an einem Faulenzertag bleiben und das bei 31 Grad?
Wir sind mit Lotte wieder super aktiv gewesen......
:)



Grabschrift auf einen Faulenzer
Spruchgedicht des Günther von Goeckingk  (1748 - 1828)

Hier ruht Herr van der Klee,
wie er geruht im Leben,
nur hat man, statt des Kanapee,
ihm einen Sarg gegeben.


Montag, 4. August 2014

weil euch das "Headerwasser" so gefallen hat nun der Teil II



Wo gibt es drei solche Wasserhähne. Ganz klar, in Görlitz finden sich solche Motive.


Dieser Brunnen kühlt den Puls der Besucher und Touristen, wenn sie von der Neiße und der Altstadtbrücke kommend
empor steigen oder aus der Peterskirche kommen.




Linker Hand des Obermarktes begegnete mir diese Figur. Wenn es ein Mann ist, was macht er da?
Ja, und wenn es eine Frau sein sollte, womit beschäftigt sie sich gerade. Doch schauen wir weiter.



Nun ist es klar. Da sitzt eine Frau am Wasser und wringt währenddessen ein Tuch aus.



Schaut man ihr über die rechte Schulter, dann offenbart sich die Geschichte.
Es handelt sich um einen weiteren Brunnen in der Stadt Görlitz.
Ich kann nicht sagen, wie lange ich benötigen würde, wöllte ich alle Brunnen der Stadt zeigen.
Heute bin ich von diesem Herrn im Bade gefesselt.



Schaut man dem badenden Mann über beide Schultern, empfindet man ebenfalls etwas von der Lust,
die er dabei verspüren muss.



Lust pur, auf beiden Seiten, das Zecherpaar.




In der Stadt der Landskron Brauerei Görlitz könnte es denkbar sein,
dass dieser ältere Herr sogar in einer Wanne voller Pilsener Bier baden könnte.
Warum sonst läuft unentwegt Wasser aus dem umgestülpten Bierhumpen?



Das Abschlußbild zeigt euch den Zecherbrunnen am Klosterplatz unterhalb der Dreifaltigkeitskirche in seiner kompletten Schönheit.

Das Zecherpaar, ein Brunnen der Görlitzer Künstlerin Gisela Mauermann , 1990

Sonntag, 3. August 2014

Abkühlung ist in Sicht


Mit den deutlichen Gewittern und großen Niederschlägen ging am späten Nachmittag eine spürbare Abkühlung einher. 
Wir werden morgen wahrscheinlich "nur noch" um die 25 Grad erreichen.
Temperaturen die den Sommer erträglicher machen werden.



Warme Temperaturen und ausreichend Niederschlag sind die günstigen Voraussetzungen dafür, dass die Pilze vorzüglich wachsen können. 
Ina holte am Samstagabend schnell noch die ersten Pfifferlinge aus dem Wald und zum Abendbrot servierte sie uns diese Pilze. Mhm.

Mit diesem Mhm wünsche ich euch eine köstliche Woche. :)


Freitag, 1. August 2014