blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Posts mit dem Label Fotos Sommer 2013 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fotos Sommer 2013 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 4. Juni 2013

2013 wird ein Rekordjahr für Pilzsammler! Wirklich?

Der Sommer 2013 konnte noch nicht richtig beginnen und schon jetzt wartet der Herbst 2013 mit einem Superlativ auf. Fachleute sollen jetzt schon ein Rekordjahr für Pilze verkünden, so schreibt es zumindest unsere Tageszeitung.
ein köstlicher Perlpilz mit Preiselbeeren

Nur alle 10 bis 15 Jahre tritt eine solche Pilzschwemme auf. Um diese Aussage zu untermauern, wird folgende Geschichte dargestellt:
Die biologische Uhr der Pilze geriet völlig durcheinander. Daran seien vor allem Kälte und Nässe schuld und deshalb sei für die Pilze jetzt auch schon Herbst.

auch Schnecken mögen den einmaligen Geschmack des Steinpilzes

Genaue Termine werden bereits mitgeteilt. Aktuell (wir haben Anfang Juni 2013) könnten in Wald und Flur die Ritterlinge und Rotkappen abgeschnitten werden. Für die nächsten Tage (zweite und dritte Juniwoche 2013) wird das Erscheinen der Steinpilze prognostiziert.
diese Marone ist etwas schüchtern, deshalb versteckt sie sich unter dem Gras



Die mykologische Vorausschau gipfelt in der Aussage, dass sich die 3 kommenden Wochen (also bis zum Beginn des Juli 2013) zur Hochsaison für Pilzsammler ausweiten werden. Ob das die Ärzte in den Krankenhäusern auch so positiv sehen? Ich meine doch nur, wegen der Verwechslungsgefahr und den Folgen eines falschen Genusses.....

ein Korb voller Steinpilze, so sollen in den nächsten Wochen viele Pilzkörbe gefüllt sein,
ob diese Prognose wirklich eintreffen wird?

PS: alle Fotos sind nicht in diesem Jahr entstanden.


Samstag, 1. Juni 2013

heute ist meteorologischer Sommerbeginn und die Maßeinheit dafür lautet LITER


Es gibt einen meteorologischen Sommerbeginn und einen kalendarischen Sommerbeginn. Warum ist das so? Ließen sich die Meteorologen, wohl wissend wie oft sie sich in ihren Prognosen irren, damit ein ganz großes Hintertürchen offen, um noch einen Ersatztermin bei schlechtem Sommerstart zu haben? Diese Hintertür müsste in diesem Jahr so groß wie ein Scheunentor sein. Weshalb? Zur treffenden Beschreibung des meteorologischen Sommerbeginns 2013 muss man lediglich eine passende Maßeinheit suchen und finden. Diese lautet klipp und klar für mich alleine: 

LITER


In der Zwischenzeit machen wir uns Gedanken, braucht nun doch noch jeder ein Paar von diesen trendigen Gummistiefeln. Ohne viel Diskussion beantworteten wir uns diese Frage beim Marsch durch den Nachmittagsregen mit einem tiefen und lauten JA. Obwohl jeder von uns beiden sogar zwei Paar von diesen Bauer Lindemann Gummistiefeln im klassischen Lackschwarz und Mattschwarz besitzt, gehören demnächst noch ein Paar bunte Stiefel für die Stadt dazu. Vielleicht mit Schottenkaro oder mit einem anderen Motiv. Aber das Lotte-Gummistiefel-Motiv können wir garantiert nicht "toppen". Darauf soll es uns auch nicht ankommen. Das einzige Ziel lautet trockene Füße.


Kinder bekommen bei Regen Gummistiefel, Erwachsene nasse Füße

Am Samstagabend erlebten wir im Landfrauencafé Groß Neuendorf ca. 58 Gäste einer Jugendweihe Feier. Darunter befand sich auch ein strammes etwa 13 Jahre altes Mädchen im schulterfreien Sommerkleid. Der Hingucker sind ihre bunten Gummistiefel gewesen. Tapfer stapfte sie den ganzen Abend mit diesen Regenschuhen durch den trockenen Saal, bis. Ja bis die Disko die Musik zu spielen begann, da hatte sie dann plötzlich leichte, flache Segeltuchschuhchen an. In der Zeit davor galt der Spruch, wer schön sein will, muss leiden.
Wie ist das nun, um zu Ausgangspunkt Sommerbeginn zurück zu kehren, ja, wie ist das nun mit dem kommenden Sommer. Wer schön sein will muss leiden. Wenn der Sommer schön sein soll, da müssen wir leiden. Nur welche Leiden sind damit gemeint? Reichen die Leiden aus dem Frühling aus oder kommen neue Regenleiden hinzu? Oder ist vielleicht ein Sonnenbrand als Folge des intensiven Sommers gemeint. Egal was wird und wie es kommt, in 3 Monaten sind wir schlauer. 
Dann machen wir uns Gedanken, wie wir uns den Herbst schön oder schöner wünschen. Doch bis dahin sind (hoffentlich) noch ein paar wunderbar warme Sonnentage zu überstehen......


Da fällt mir ein, heute ist auch internationaler Kindertag, lieber Wettergott, wenigstens die Kinder haben sich schönes Wetter an diesem Tag verdient. Aber nix da, grau verhangener Himmel und Regentropfen. Aus diesem traurigen Anlass tragen wir heute unsere mattschwarzen, mindestens 30 Jahre alten Gummistiefel und besuchen trotzdem das Kinderfest auf dem Coseler Erlebnishof. Basta.