blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 16. Januar 2012

Was bedeutet Grasgeflüster?


Das war ein richtiges Mix-Wochenende: Wettermix, blog-Mix, Programm-Mix, Menuemix, Wandermix und noch einige andere Mixvarianten.
Vor ein paar Jahren zauberte ich das letzte Mal Auberginen-Lasagne auf den Tisch und weil das so ist, gab es sie bei uns am Wochenende. In Abwandlung des bisherigen Rezeptes legte ich einige Lasagneplatten zwischen die Schichten mit Auberginenscheiben und das bewährte sich auf das Vorzüglichste. Diese kulinarische Gaumenfreude schmeckt nicht nur dampfend heiß aus der Röhre kommend, sondern mindestens ebenso vorzüglich als kalte Vorspeise oder Zwischenspeise oder als feiner Happen auf dem Sofa zum Fernsehabend. Beim Stichwort Fernsehen angelangt, komme ich gleich zum nächsten Mix-Punkt des Wochenendes dem Programm-Mix. Ein Film, der ganz zufällig beim Zappen auf dem Bildschirm erschien, trug den Titel "GRASGEFLÜSTER". Neugierde! Mit dem gleichnamigen blog-Titel schaut man selbstverständlich in den Streifen hinein. Dabei entdeckten wir eine etwas andere Bedeutung des Namens. In Fachkreisen gilt die Gattungsbezeichnung einer Ansammlung grüner Halme auf einem Stück Land gemeinhin nicht dem ebenso heißenden GRAS, sondern den Gewächsen mit rauscherzeugender Wirkung beim Abbrennen der getrockneten Blätter und dem gleichzeitigen Inhalieren des Rauches. Und weil man beim scheinbar sehr gewinnträchtigen Handel dieses Grases nicht laut spricht, wird dazu, dabei, darin, daneben, darüber geflüstert. GRASGEFLÜSTER.

Wie schnöde nimmt sich dagegen unser eigenes Bild vom Flüstern im Gras aus. Ein richtig warmer Sonnen-, Sommertag. Eine wunderbare Wiese im schönsten frischgrünen Kleid hat sich ausgebreitet und lädt zum darauf ausstrecken ein. Über dieses saftige Grün ist ein hellblauer Vorhang aus kaiserwetterhaftem Himmel gespannt. Langsam ziehen kleine, wollig weiße Schafwolken sich gegenseitig anstupsend über das Blau hinweg. Auf einer buntblumigen Decke liegend, flüstern sich die zwei über sich Staunenden viele Dinge zu. GRASGEFLÜSTER.
Ja, so sieht unser beider Grasgeflüster aus und ehe wir im Ergebnis des Fernsehfilminhalts der Hanffraktion zugeordnet werden, schrieb ich mal geschwind unser Bild vom Grase nieder (auch wenn aktuell unser Bett nicht im Kornfeld steht, sondern wetterbedingt in einem Iglu).

;-)

Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

*lach* ja da sieht man mal weider was Wörter für unterschiedliche Bedeutungen hat!
Hauptsächlich ihr habt ein schönes Grasgeflüsteriglu gehabt am Wochenende und noch viele Tage dazu*zwinker*
Lieben Gruss Elke

Anonym hat gesagt…

Also doch die Romantikerfraktion - wie schön ;-) und weiterhin viel Spaß beim Grasgeflüster
LG
b.

Smilla hat gesagt…

Auberinenlasagne... das habe ich mir vorgemerkt!!!
...der nächste Sommer kommt bestimmt!!
Wünsche euch einen vergnügten Tag!
♥-lich Brigitte

malesawi hat gesagt…

Ich bin auch eher für das Grasgeflüster, dass du beschreibst.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Gräser flüstern. Sie müssen doch viel beobachten.
Liebe Grüße!

Egbert Büschel hat gesagt…

du hast Recht malesawi, auch dem Flüstern des Grases zuhören und dessen geflüsterten Geschichten lauschen ist ein sehr schöner Gedanke.

Ebenso herzliche Grüße zurück, schön dass du wieder zurück bist.
;-)