blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Dienstag, 7. Februar 2012

für eine Hochzeit mit dem Wassergeist

Was für ein knochiger Finger reckte sich im zweiten Foto und am Elbufer aus dem Gestrüpp heraus dem aufmerksamen Motivsucher entgegen? Ina fand am Sonntagnachmittag neben vielen gefrorenen Wassertropfen


ein ganz besonders interessantes Detail, diesen "Finger"ring aus Eis. Während sie das Foto mit ihrer neuen, kleinen Kamera schießt, bewegt mich eine Frage. Wie gelingt es der Natur, solche Gebilde zu erschaffen? Aus solchen entstehen in der eigenen Phantasie kleine Geschichten. Meine würde von der Hochzeit mit einem Wassergeist erzählen. Wie gesagt: würde......

Kommentare:

dicke, alte Frau hat gesagt…

Also, Ihr habt beide ein tolles Foto-Talent!
Dazu Deine Kommentare --- klasse.
Ganz herzliche Grüße, die Christiane

Egbert Büschel hat gesagt…

Hallo Christiane, dank dir für dein Lob. Es stimmt was du schreibst, Ina hat ein tolles Foto-Talent. Schon viele Jahre gibt sie mir Hinweise zu Motiven. Schau mal dort, schau mal das, hast das schon entdeckt....
Irgendwann gab ich Ina eine Kamera in die Hand und sie fotografierte los. Wenn ich mir heute solche Fotos anschaue, weiß ich mitunter nicht, sind es eigene oder sind es ihre Fotos.
Die Spiegelreflexkamera ist ihr immer zu schwer gewesen. Nun besitzt Ina eine eigene, kleine Kompaktkamera für die Handtasche und die ersten beiden Ergebnisse hast du dir gerade angesehen.

Freuen wir uns darauf, was wir noch zu sehen bekommen.

Kathrin und Crew hat gesagt…

...oder der Ring der Undine


Huldbrand ist von Undines Schönheit entzückt. Magisch fühlt er sich zu ihr hingezogen. Aber auch für Undine ist Huldbrand Liebe auf den ersten Blick.

..Als das verliebte Paar die Fischerhütte betreten hat, entdecken die beiden einen neuen Besucher: es ist Pater Heilmann, der sich auf einer Pilgerreise befindet und hier Station macht. Undine und Huldbrand kommt dieser Umstand sehr gelegen. Ohne Umschweife bitten sie den Geistlichen, sie zu trauen....

....Berthalda ist am Ziel ihrer Wünsche. Jetzt fehlt nur noch eines: Sie beklagt sich bei ihrem Mann, dass er den schönen Brunnen im Burghof zumauern ließ. Sie vergisst dabei, dass dies nur aus Furcht vor den Wassergeistern geschehen ist. Weil es aber nun mal der Wunsch seiner Frau ist, dass im Brunnen das Wasser wieder sprudle, befiehlt er den Knappen und Reisigen, ihn mit Hacken und Spaten aufzubrechen. Als nach getaner Arbeit der erste Wasserstrahl hervorschießt, wird sogleich Undine sichtbar. Alle sind entsetzt – außer Huldbrand. Ihm wird jetzt klar, dass seine wahre Liebe nicht Berthalda, sondern nur Undine gehört. Die beiden umarmen und küssen sich. Gemeinsam steigen sie durch den Brunnen hinab ins Reich der Wassergeister. Huldbrand hat sein Leben ausgehaucht und ist selbst zu einem Wassergeist geworden.

("Undine" E.T.A.Hoffmann)

Smilla hat gesagt…

Oh wie schön verspielt und ♥-erwärmend!! Der Wassergeist ist ein wahrer Charmeur!!
Wünsche euch ein romantisches Wochenende!
♥-lich Smilla

malesawi hat gesagt…

Ich hätte die Hochzeitsgeschichte gerne gehört.
Liebe Grüße!