blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Freitag, 31. August 2012

ein, zwei, drei im Sauseschritt.......

Eins, zwei, drei im Sauseschritt
läuft die Zeit, wir laufen mit.



Wilhelm Busch kannte bereits diesen Zeitenwechsel, morgen beginnt schon wieder der September.

Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Und dann ist schon bald Weihnachten. Naja, erstmal kommt der hoffentlich goldene Herbst.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Robert Geiss hat gesagt…

Grossartiges Bild ! Ja, noch bleibt etwas Zeit zum "Entschleunigen".

Einen guten neuen Monat dir.

Neumi hat gesagt…

Mein Vater sagte, als er Rentner war, jetzt vergeht die Zeit immer schneller. Er meinte damit, man kann die Tätigkeiten ruhig auf einen anderen Tag schieben, man hate ja jetzt Zeit, und schwubs ist die Woche um.
Ich finde jetz auch, obwohl ich ja noch im Arbeitsleben stehe, dass die Zeit viel zu schnell vergeht.
Ich bin auch erstaunt, lange haben wir auf den Sommer gewartet, das Frühjahr war ja auch recht kühl, und jetzt ist er auf einmal vorbei.
liebe Grüße Ulrike

Neumi hat gesagt…

Das Bild mit den schemhaften Gestalten finde ich wundervoll

schöngeist for two hat gesagt…

und schon ist er da der Zeitenwechsel, tolles Foto dazu ich mag so was ja!
Ich bin manchmal so überrascht wo die Zeit hin geht!
Ich wünsche dir und Ina ein schönes Wochenende!
Ich danke dir auch für deine lieben Worte zu meinen Postings, ich freue mich immer sehr!
Lieben Gruss Elke

Anonym hat gesagt…

Ja da saust sie dahin - die Zeit. Und wie sausen alle mit. Ist das im Hintergrund die alte Tabakfabrik? Die Kuppel ist so schön beleuchtet. Sieht aus wie in 1001 Nacht...
Sonnige Grüße aus dem Norden
Birgit

Egbert Büschel hat gesagt…

@ Birgit: Gut hingeschaut, es ist die Yenidze und es wird kein Tabak mehr in der Kuppel gelagert, sondern es werden aus 1001 Nacht Märchen vorgetragen.

@ Ulrike: das passiert schon mal, wenn man über 10 Sekunden belichtet. Da wir die Straßenbahn zum ICE und die Menschen verlieren ihre deutlichen Konturen.

@ Robert: zumindest läuft die persönliche Entschleunigung ;-)

@ Malesawi: wie in jedem Jahr finden ab mitte September die Weihnachtsmänner, Pfefferkuchen und Weihnachtsüßigkeiten ihren Weg in die Regale. Aber wir verweigern uns und freuen uns ebenso auf einen goldenen Herbst.

allen einen schönen Wochenstart

Smilla hat gesagt…

Sag nichts! Es ist schon fast unheimlich wie schnell dieses Jahr dahinrauscht!!
♥-liche Grüsse et bbbbBrigitte

Egbert Büschel hat gesagt…

Je mehr der Tag mit dem Schaffen ausgefüllt ist, desto schneller fließt die Zeit dahin. Wesentlich bei dieser Betrachtung ist die Antwort darauf, worauf dieses Schaffen ausgerichtet ist. Mit der Beantwortung für sich selbst kann jeder die Zeit beschleunigen oder entschleunigen.

e.b.