blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Donnerstag, 30. Mai 2013

im Schneckentempo hin zum Sommer



Wer es in diesen Tagen etwas wärmer möchte, muss nach Süden fliegen, ins Solarium gehen oder sich wie eine Wurst auf den Grill legen. Die Schnecke im Foto sitzt auf einer Art Rost und dennoch grillt man darauf kein Fleisch. Während unseres Besuches im Oderbruch begegnete uns im Ort Gussow die gar nicht so kleine  Schnecke. Bevor sie es sich auf unserer Motorhaube bequem machte und zwei Tage zubrachte, erlebte sie neben der Entdeckungsreise übers, unters und auf dem Auto eine Reise an verschiedene Orte des Oderbruchs.



Zuerst lernten wir uns auf dem Parkplatz vor dem Schloss Gussow-Platkow bei Seelow kennen. 



Während unseres Aufenthaltes im Schloss und Schlossgarten, zeigte sich die Damen von ihrer schönsten Seite und auch die ihres Hauses.





Am Sonntag dachten wir nicht mehr an die Schnecke. Erst auf einem Parkplatz nach ca. 200 km Fahrt, sahen wir die Hausträgerin wieder. Leider fanden wir sie nach Dresden zurück gekehrt nicht wieder.




Das Schneckenhaus Karl Mayer, 1836

Was stößt dein Fuß hier vor sich hin?
Was schätzet so gering dein Sinn?
Ein leeres Schneckenhaus im Gras!
Und doch – ein Lusthaus war auch das,
Als es noch wandelt‘ in der Au,
Umblitzt von aller Blumen Tau.
Verachte nie des Schöpfers Stempel,
Auch nicht am kleinen Schneckentempel!


 

Kommentare:

Christa J. hat gesagt…

Aha, heute gibt es bei Egbert Schnecken-Post und die ist vom Allerfeinsten. :-)
In diesem Frühling sind sie besonders zahlreich unterwegs und auch ihr hattet unterwegs eine tolle Begegnung mit ihnen. :-)

Dein Header ist echt der Knüller, denn er zeigt, dass sich dieses tolle Event sich die Menschen vom Regen nicht haben vermiesen lassen. :-)

Liebe Grüße
Christa

Babs Helferich hat gesagt…

Ohhh Schneckenn :) Wunderschön :)
Liebe Grüsse Babs

Lluviagata hat gesagt…

Hallo Egbert ...
schön, dass ich dich bei Babs gefunden habe! Ganz tolle Schneckchen hast du da gekonnt abgelichtet!

Liebe Grüße aus dem Tharandter Wald und von den Nacktschnecken (bähh) in meinen Lilien ...

Llu ♥

Irmi hat gesagt…

Egbert, deine Schneckenpost ist vom Feinsten.#
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

zabor hat gesagt…

Da bist Du ja voll im Revier der Schnecken gewesen, oder umgekehrt?
Die Fürstliche Schnecke mit dem Herrenhaus im Hintergrund ist einfach lustig. Was der Hintergrund so ausmacht....Fantasie brodelt.