blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Donnerstag, 29. August 2013

Spätsommer im Dresdner Hochland


Wenn im Dresdner Kessel noch immer die sommerlichen Temperaturen herrschen,
weht über das Dresdner Hochland längst ein kühlerer Wind.



Die Schatten des Sommers 2013 werden wie Negative in das Bitumen der Straße gebrannt....



....und die Herzen der Hochlandzeit gleichen dem verwitterten Holz eines alten Kirschbaums. 



Das letzte Foto erinnert mich sehr an den morgenlichen Blick in den eigenen Spiegel,
warum wohl.....
 


Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Egbert, wieder herrliche Fotos.
Dresden hat so viele Vorzüge.
Kultur, Wasser, Hochland. einfach
alles.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi

Ilona hat gesagt…

Lieber Egbert, meinste die Bartstrubbel??????
Ansonsten wieder sooooo tolle Fotos, die den nahenden Herbst so richtig zeigen.
Ich wünsche ein wunderschönes WE und grüße Dich ganz lieb, Ilona

balamgo hat gesagt…

Hermosas y originales fotografías.
Abrazos.

Gert Jan Hermus hat gesagt…

Wat is het daar prachtig Egbert! Ik wil nog zo veel van je prachtige land zien!

Groeten uit Sneek,
dzjiedzjee.blogspot.com

Christa J. hat gesagt…

Mit dem Schatten im Bitumen stimme ich dir zu! Deine Bilder sind so stimmungsvoll, das weiche Licht ist einfach fantastisch und der Hagebutte
leihst du einfach mal deinen Rasierer aus. *g*
Ein ganz tolles Foto! :-)

Liebe Grüße
Christa