blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Dienstag, 1. April 2014

(m)ein kleiner Beitrag zum ersten April



Was ist den das da? Ein Blasebalg mit Auspuff für den Handbetrieb, eine benutzte Gänsefeder und verschieden farbiger Fingernagellack? Das große Gerät ist ein Smoker. Mit diesem erzeugt der Imker beruhigende Rauchschwaden, wenn die Bienen es einmal bunt treiben und etwas angriffslustig sind. Die Gänsefeder ist der "Handfeger" des Imkers. Mit ihm kehrt man z.B. die Bienen von Rahmen ab und dann ist da noch der Lack, der für gewöhnlich auf die Fingernägel der Damen aufgetragen wird. Auch bei den Bienen ist das so. Zu einem ganz besonderen Anlass gibt es aus einer der Fläschchen etwas Farbe ins bzw. aufs Bienenleben.
Wahr oder nicht wahr?
Aprilscherz zum 1. April oder
gar eine dicke, weiße Wolke aus dem Smoker?
Wer weiß es?
1.4.14



Anette bracht die richtige Lösung, herzlichen Glückwunsch. Es gab also keinen Aprilscherz von mir. Ich meinte das Markieren einer Bienenkönigin. Leider kann ich kein eigenes Fotos zeigen und deshalb verweise ich auf ein Foto aus dem Internet. Mit diesem LINK geht es zum Foto der Bienenkönigin. (KLICK)


.... und hier gibt es noch ein Video aus dem Bienen TV über das Markieren von Bienenköniginnen mit einem Plättchen (KLICK).

Kommentare:

balamgo hat gesagt…

Gracias a ellas, tenemos vida. Le debemos mucho.
Un abrazo.

Anette Ulbricht hat gesagt…

Also ich glaube dir jedes Wort.
Habe früher eine Imkerei gehabt. Einige meiner Imkerfreunde benutzten zum Wabenabfegen noch Gänsefedern.
Die Königin habe ich allerdings nicht mit Nagellack markiert, sondern mit einem Speziallack. Rot kannst du erst mal für deine Fingernägel nehmen. Soweit ich weiß ist dieses Jahr Grün dran.

Egbert Büschel hat gesagt…

Hallo Anette,
du hast selbstverständlich die richtige Lösung gefunden. Es stimmt, ich meinte die Markierung der Bienenkönigin. Leider kann ich kein Auflösungsfoto mit einer markierten Königin zeigen, sie sind für ein Fotos immer so flink und werden von den Bienchen geschützt. Aber wenn es mal klappt, zeige ich sie auch.

beste Grüße,
egbert

Rostrose hat gesagt…

Lieber Egbert,
eine meiner Freundinnen ist Hobby- oder Nebenerwerbsimkerin, deshalb hätte ich spätestens nach Rückfrage erfahren, ob ich mit meinem Tipp richtig liege, dass das alles den Tatsachen entspricht. Aber es hat sich inzwischen sowieso aufgeklärt :o) Was den Nagellack betrifft: Schaden die Lack-Dämpfe der Bienenkönigin und ihrem Volk denn nicht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das für die kleinen Bienchen gesund ist - so intensiv, wie Nagellack stinkt...
Das ist natürlich auch einer der Hauptgründe, weshalb ich in meinem Nähmaschinenposting so viele Fingerhüte trage - da riecht man den Lack nicht so stark ;o)))
Alles Liebe und einen schönen April-Anfang, Traude
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Egbert Büschel hat gesagt…

Hallo Traude,
ich musste im vergangenen Jahr mit meinem Schwiegervater erleben, dass die Bienen ihre Königin nach der Markierung getötet haben. Durch den intensiven Geruch des Lacks sind sie höchstwahrscheinlich irritiert gewesen. Wenn sie nun markiert werden, bleiben sie noch eine ganze Zeit zum Ausdünsten der Gase außerhalb der Beute. Im Video zeige ich eine Markierungsart, die ich selbst bisher noch nicht erlebt habe.

beste Grüße,
egbert

Christa J. hat gesagt…

Ich bin leider zu spät, um mitraten zu können und das Rätsel ist ja auch schon aufgelöst.
Ich hätte diesbezüglich auch unseren Imker gefragt, aber ich werde es auch noch mal tun, ob er auch seine Königin markiert.
Das war bestimmt für deinen Schwiegervater ein ziemlicher Schock, als das Volk die Königin tötete.
Hinterher ist man immer schlauer und jetzt habt ihr ja eine gute Lösung gefunden.

Liebe Grüße
Christa