blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 18. März 2013

die Bossiertechnik zur Ostereiergestaltung


Für die Bossiertechnik verwenden die Künstler aus dem Sorbenland eine Art Wachskarussell. In den verschiedenen,
gebogenen Löffeln befindet sich ein Vorrat an flüssigem Wachs.




Im ersten Foto ist die Anwendung der Wachstechnik durch eine Sorbin dargestellt. Doch die Bossiertechnik ist eine in ganz Europa verbreitete Methode zur Gestaltung der Ostereier. Rumänien ist das beste Beispiel hierfür. Sogar in Bautzen, der eigentlichen Hauptstadt des feinen Ostereis, kann man auf dem Makrt diese rumänischen Meisterwerke aus Kalk und buntem Wachs kaufen.

 

Die Bossiertechnik unterscheidet sich von den bereits vorgestellten Techniken dadurch, dass ausschließlich mit farbigem Wachs gearbeitet wird. Eine Mischung aus geschmolzenem Bienenwachs und Abrieb der bekannten Wachsmalstiften ergibt das farbige Wachs. Wie in der Reserviertechnik entsteht durch auftupfen die Aneinanderreihung von Formen und daraus die späteren Ornamente. Ebenfalls mit zugeschnittenen Federkielen und dieses Mal mit Stecknadelköpfen, die in das flüssige Wachsgemisch getaucht werden, entstehen die gewünschten Muster. Im Unterschied zur Farbe erheben sich die Wachsformen reliefartig von der Eierschale. Mit der Wachsbossiertechnik sind schnelle bzw. sofortige Erfolge auf den naturell farbenen Eiern zu erkennen.



Ostereier, im Mehrfarbsystem mit der Bossiertechnik
hergestellt im rumänischen Bukowina
Ostereier, im Mehrfarbsystem mit der Bossiertechnik
hergestellt im rumänischen Bukowina

Kommentare:

Irmi hat gesagt…

Egbert, du zeigst hier Techniken auf, von denen ich noch nie etwas gehört habe.
Einen guten Start in die neue Woche wünscht
Irmi

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Das sind wunderschön bemalte Eier !!!Grüßle Ina

Smilla hat gesagt…

Lieber Egbert
ich staune einmal mehr über diese Präzisionsarbeit... unsere Ostereier werde ich dieses Jahr mit Lochverstärkern gestalten....habe ich auch in einem Blog gesehen... mehr liegt nicht drin!
aaaaber ich komme einfach immer wieder bei dir vorbei und lass mich von diesen sorbischen Kunstwerken bezaubern.
Liebe Grüsse in euren Tag
♥-lich brigitte