blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Mittwoch, 20. März 2013

Posieren mit Bossieren

Neben den grünen Hühnereiern bieten die braunen Eier ebenfalls einen einheitlichen Grundton der Schale, auf dem sich die Wachsmuster sehr gut aufbringen lassen und ebenso toll zur Wirkung gelangen.

fotografiert in Bautzen, der Hauptstadt der Ostereier (Ausstellung sorbischer Ostereier)

fotografiert in Bautzen, der Hauptstadt der Ostereier (Ausstellung sorbischer Ostereier)

fotografiert in Bautzen, der Hauptstadt der Ostereier (Ausstellung sorbischer Ostereier)


Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

einfach nur Herrlich an zuschauen dieses Musterung, wunderschön!

Lieben Gruss Elke

Smilla hat gesagt…

Also diese Grundfarbe könnten dir unsere Tschiggs auch liefern ; )
...vielleicht eine Nummer kleiner...
Liebe Grüsse in euren neuen Tag
bbbbbrigitte

356 Tage hat gesagt…

Ein Genuss - nur schade, dass es noch keine 3-D Drucker gibt...

Elisabeth hat gesagt…

Schöne Eier, sie sind wie kleine Kunstwerke :)
Wünschen Ihnen eine schöne Woche.

Irmi hat gesagt…

Egbert, alle Eier sind Kunstwerke.
Ich weiss garnicht, für welche Art ich mich entscheiden soll.
Liebe Grüße schickt
Irmi

Christa J. hat gesagt…

Ich staune wirklich, welche Kunstwerke du vollbringst, einfach grandios ist deine Eierbemalung und auch die Variante in Grün gefällt mir sehr, sehr gut. :-)

Liebe Grüße
Christa

Birgit hat gesagt…

Lieber Egbert, nun habe ich die vielen Fotos der wunderschönen Ostereier der ganzen Woche betrachtet und bin nach wie vor so begeistert davon. Tolle Muster und was für aufwendige Techniken, bis dann mal ein Ei fertig ist - was für eine Kreativität der sorbischen Handwerker/Innen. Da komme ich aus dem Staunen und Bewundern gar nicht mehr raus. Ist diese Ostertradition auch in Eurer Familie üblich?
Herzliche Grüße aus dem winterlichen Norden
Birgit

Egbert Büschel hat gesagt…

Vielen Dank an euch alle für eure Gedanken, die Fragen und die Ideen. Birgit schreibt es in ihrem Beitrag unzweideutig, auf den Fotos sind ausschließlich Ostereier vom Ostermarkt in Bautzen zu sehen. Kein einziges Ei davon gestaltete ich selbst. Ich mag mich nicht mit fremden Federn schmücken, seien es auch nur Hühnerfedern. ;-) Das möchte ich noch einmal feststellen und festhalten.

Birgit fragt in ihrem Kommentar nach sorbischen Wurzeln in unserer Familie. Nein, es gibt keine solchen Wurzeln, so schade das auch ist. Aber mit der Kamera lassen sich solche schönen Dinge auch festhalten. Darüber berichte ich sehr gerne und mit viel Herzblut.

egbert

Uwe-Jens Zeder hat gesagt…

Wahre Kunstwerke, noch schöner als jene russischer Zaren.
Grüsse, Uwe-Jens