blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 17. Juni 2013

die heißen Sommertage nach der Flut 2013

 
Wer vom Hochwasser 2013 betroffen wurde und bisher nicht den gesamten, von den Wasserfluten eingespülten Schlamm aus Haus, Hof und Garten umfassend entfernen konnte, wird sich an den hohen Temperaturen dieser Tage nicht erfreuen können. Der Schlamm wird hart wie Beton und ist kaum noch lösbar. Mancherorts entstehen schaurig, faszinierende Gebilde.
 

 
 
Auf einem Feld bei Eckartsberg, einem kleinen Ort am Rande von Zittau, fotografierte ich am Samstagabend grau-runde Erinnerungen an das Hochwasser 2013 in der Oberlausitz. Die Ernte dieser Gärtnerei ist in Teilen total "den Bach hinunter" gegangen.
 

 
 
Erst wenn der Boden richtig abgetrocknet sein wird.........
 
 
 
...... erst dann kann der Gemüsebauer damit beginnen, alles mit dem Traktor unter zu pflügen und die Felder neu zu bestellen. Zum Glück beginnt der Sommer erst jetzt so richtig und vielleicht schaffen sie es, die bisherigen Verluste anschließend zu minimieren.
 

 
 
 
 

Um meinen Beitrag von heute und zugleich den Start in die neue Woche nicht mit deprimierenden Bildern und grauen Tönen zu beenden, zeige ich sehr gerne die Bienen von Ina's Vater, die dabei sind, die Honigernte 2013 einzutragen.
 
 
 
Mit diesen leuchtend gelben Farben wünsche ich euch eine sonnige Woche und viele sommerliche Fotomotive.
 
 


Kommentare:

Gert Jan Hermus hat gesagt…

We saw the floods on our tv news Egbert. I guess it is a disaster for a lot of people. I hope that they will be compensated in some way...

Kind regards from the Netherlands,
Gert Jan

Irmi hat gesagt…

Egbert, es ist wirklich furchbar, wie die Äcker und Felder aussehen.
Das schlimme ist der Gerauch nach Fäulnis.
Schlimm ist es, dass die Heuernte auch vernichtet ist. Schon jetzt wissen die Bauern nicht, wie sie den Winter überstehen werden.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi
PS: Der "Gelbe" Abschluß ist sehr schön und lockert auf.

Lebenszeit hat gesagt…

Lieber Egbert, es ist einfach traurig, aber wie du schon schreibst, vielleicht wird es ja noch was mit dem einen oder anderen Gemüse und den Salat sicher sowieso. Wie schön dagegen dein Bienenbild.
LG Rita

malesawi hat gesagt…

Dieser harte Schlamm muss schlimm sein. Deine Bilder sehen richtig gruselig aus. Das gelbe Bild natürlich nicht.
Liebe Grüße!

Christa J. hat gesagt…

Kontraste, wie sie größer nicht sein können. Da wurde gerade eine ganze Ernte vernichtet und auf der anderen Seite fahren die Biene eine wundervolle Ernte ein.

Ich wünsche den betroffenen Menschen von Herzen, dass sie diesen schlimmen Schicksalsschlag überwinden können, neuen Mut und Zuversicht schöpfen werden, aber ich stelle mir das unsagbar schwer vor.

Liebe Grüße
Christa