blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Samstag, 1. Juni 2013

heute ist meteorologischer Sommerbeginn und die Maßeinheit dafür lautet LITER


Es gibt einen meteorologischen Sommerbeginn und einen kalendarischen Sommerbeginn. Warum ist das so? Ließen sich die Meteorologen, wohl wissend wie oft sie sich in ihren Prognosen irren, damit ein ganz großes Hintertürchen offen, um noch einen Ersatztermin bei schlechtem Sommerstart zu haben? Diese Hintertür müsste in diesem Jahr so groß wie ein Scheunentor sein. Weshalb? Zur treffenden Beschreibung des meteorologischen Sommerbeginns 2013 muss man lediglich eine passende Maßeinheit suchen und finden. Diese lautet klipp und klar für mich alleine: 

LITER


In der Zwischenzeit machen wir uns Gedanken, braucht nun doch noch jeder ein Paar von diesen trendigen Gummistiefeln. Ohne viel Diskussion beantworteten wir uns diese Frage beim Marsch durch den Nachmittagsregen mit einem tiefen und lauten JA. Obwohl jeder von uns beiden sogar zwei Paar von diesen Bauer Lindemann Gummistiefeln im klassischen Lackschwarz und Mattschwarz besitzt, gehören demnächst noch ein Paar bunte Stiefel für die Stadt dazu. Vielleicht mit Schottenkaro oder mit einem anderen Motiv. Aber das Lotte-Gummistiefel-Motiv können wir garantiert nicht "toppen". Darauf soll es uns auch nicht ankommen. Das einzige Ziel lautet trockene Füße.


Kinder bekommen bei Regen Gummistiefel, Erwachsene nasse Füße

Am Samstagabend erlebten wir im Landfrauencafé Groß Neuendorf ca. 58 Gäste einer Jugendweihe Feier. Darunter befand sich auch ein strammes etwa 13 Jahre altes Mädchen im schulterfreien Sommerkleid. Der Hingucker sind ihre bunten Gummistiefel gewesen. Tapfer stapfte sie den ganzen Abend mit diesen Regenschuhen durch den trockenen Saal, bis. Ja bis die Disko die Musik zu spielen begann, da hatte sie dann plötzlich leichte, flache Segeltuchschuhchen an. In der Zeit davor galt der Spruch, wer schön sein will, muss leiden.
Wie ist das nun, um zu Ausgangspunkt Sommerbeginn zurück zu kehren, ja, wie ist das nun mit dem kommenden Sommer. Wer schön sein will muss leiden. Wenn der Sommer schön sein soll, da müssen wir leiden. Nur welche Leiden sind damit gemeint? Reichen die Leiden aus dem Frühling aus oder kommen neue Regenleiden hinzu? Oder ist vielleicht ein Sonnenbrand als Folge des intensiven Sommers gemeint. Egal was wird und wie es kommt, in 3 Monaten sind wir schlauer. 
Dann machen wir uns Gedanken, wie wir uns den Herbst schön oder schöner wünschen. Doch bis dahin sind (hoffentlich) noch ein paar wunderbar warme Sonnentage zu überstehen......


Da fällt mir ein, heute ist auch internationaler Kindertag, lieber Wettergott, wenigstens die Kinder haben sich schönes Wetter an diesem Tag verdient. Aber nix da, grau verhangener Himmel und Regentropfen. Aus diesem traurigen Anlass tragen wir heute unsere mattschwarzen, mindestens 30 Jahre alten Gummistiefel und besuchen trotzdem das Kinderfest auf dem Coseler Erlebnishof. Basta.

 

Kommentare:

Christa J. hat gesagt…

Die Gummistiefel von Lotte sind wirklich nicht zu toppen und mit ihnen im Regen herumzustapfen, muss doch einfach Freude machen.
Ohne Gummistiefel geht es wohl echt nicht in diesem Jahr.
Das Mädchen hat Mut bewiesen und besser trockene Füße zu haben, als durchweicht anzukommen.
Aktuell hat es mal aufgehört zu regnen bei uns und so einige Lichtblicke sind am Himmel, aber das kann sich auch ganz schnell wieder ändern.
Hoffen wir, dass heute am Kindertag doch noch ein wenig die Sonne für uns alle scheinen wird. :-)

Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, hier deinen post zu lesen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Christa

Irmi hat gesagt…

Lieber Egbert,
Ich habe geschmunzelt. Ich besitze keine Gummistiefel, obwohl ich jetzt nicht mehr trockenen Fußes an den Neckar gelangen kann. Es ist Vollsperrung und der Neckar ist jetzt breit wie ein See.
Ich hätte die junge Dame gern
gesehen Sommerkleid und Trendstiefel.
Einen schönen Samstag wünscht Dir
Irmi

Egbert Büschel hat gesagt…

Hallo liebe Christa und hallo liebe Irmi,
bei uns hat es gerade aufgehört langsam zu regnen,
es regnet nun viel schneller. Die Tropfen sind so groß, dass der kurze Weg zum Auto auf der Straße ausreichen würde, vollkommen nass zu sein. Deshalb warten wir auf die nächste Langsamphase für unseren Sprung ins Auto.
Das kräftige Mädchen ist als Gesamtkunstwerk schon ein Bild wert gewesen. Doch wenn ich es gezeigt hätte, läge auch der Verdacht nahe, mich darüber lustig zu machen, weil es halt so aussah. Deshalb blieb meine Kamera liegen und es entstand kein Bild.

Weil Irmi die Trendstiefel nochmal aufgriff, fiel mir ein, ich kann doch die schwarzen Stiefel verschönern. Ich nehme mir einen weißen Eddingstift und schreibe nette Sonnen- und Sommersprüche auf die langen Schäfte. Wenn es hilft, wäre es sehr schön und ein neuer Trend würde geboren......


abermals Grüße unter dem Regenschirm hervor,
egbert

Smilla hat gesagt…

Habe gestern die Wetterberichte der Schweiz und Deutschland mitverfolgt!
Sieht echt nicht lustig aus fûr euch! Hier ist es nun wirklich am bessern.... und fûr Montag soll es sogar noch warm werden.... und unser Wetter kommt doch sehr oft 2 bis 3 Tage später auch bei euch an!!
Also weiter hoffen ; )
... und viel Spass auf dem Erlebnishof... hoffentlich sind deine alten Gummistiefel nicht spröd und brüchig!
Herzliche Grüsse in euer Wochenende
Brigitte

Eva hat gesagt…

Lieber Egbert,

bei uns verfinstert sich der Himmel (von grau in schwarz) und es sieht nach erneutem Regen aus. Solch Gummistiefel wären jetzt echt ein Hammer :-)

Schönen Samstag wünsche ich dir,
Eva

Wienermädel + Co hat gesagt…

Wie ich lesen kann, regnet es praktisch überall! Dem ist nichts hinzuzufügen
Liebe Grüsse

malesawi hat gesagt…

Ohne Gummistiefel sind wir heute in Dresden gewesen. ImSchloß war es zwar sehr voll aber trocken. Wir haben uns den Riesensaal angeschaut. Hat mir sehr gefallen.
Liebe Grüße!