blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 3. Juni 2013

Hochwassererinnerung Dresden 2002

 
In vielen Regionen Deutschlands bangen die Menschen in diesen Stunden vor dem Verlust ihres Eigentums durch die wilden Wassermassen oder haben bereits gegen die Kraft des Wassers verloren. Im Foto ist die Weißeritz zu sehen, der Bach, der 2002 zum reißenden Strom wurde und mit einer Flutwelle kilometerbreit in sein altes Flußbett drängend, den Dresdner Hauptbahnhof und die ganzen Gleisanlagen, anliegende Straßen, Häuser, Betriebe und Krankenhäuser überströmte. Als eine Erfahrung aus dem schlimmen Hochwasser, wurden die im Foto sichtbaren Brücken abgerissen, höher wieder neu aufgebaut und das Flußbett erhielt zusätzliche eine Art Rinne für das wenige, tägliche Wasser. An normalen Tagen fließt die Weißeritz brav und kaum zwei Meter breit in dieser neu gezogenen "Rinne" in Richtung Elbe. 
 
 
 
Noch ca. 1.000 Meter, dann ergießen sich die Wassermassen in die Elbe.
 
 
 
Es fehlen geschätzte drei Meter bis zum Überlaufen wie 2002...
 
 
 
Kurz bevor ich ins Auto stieg, begegnen mir diese beiden jungen Männer mit ihren Schwimmringen. Sie kamen just von einer "Badetour" aus diesem Wildwasserstrom zurück. Wenn man sich die trockenen Haare betrachtet, kann bei diesen Wildwassereigenschaften gar kein richtiger Kontakt mit dem Bachwasser zustande gekommen sein. Alles andere wäre grob fahrlässig gewesen. Doch die Show konnte ihnen keiner stehlen.
 

 


Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Die Bilder in den nachrichten berühren mich.... merke, dass wir oft doch auf höchstem Niveau übers Wetter klagen!
Herzliche Grüsse, hoffentlich halten die Gummistiefel durch!
bbbbbrigitte

Barbara hat gesagt…

Hallo lieber Egbert!

Oha, mit diesen Wassermassen ist wirklich nicht zu spaßen.
Total beeindruckend sind Deine Fotos als Vergleich anzuschauen... Hoffentlich ändert sich bald das Sintflutartige-REGENWETTER in Sonnenscheinwetter in euren Gegenden, jedenfalls würde ich's euch dort von ganzem ♥en wünschen!

Viele liebe Grüße, Barbara

Birgit hat gesagt…

Hier mal ein sonniger Gruß aus dem Norden. Mal sehen, ob die Elbe das viele Wasser noch zu uns bringen wird?
Lieber Gruß
Birgit

Christa J. hat gesagt…

Das ist echt schlimm, was zur Zeit in vielen Gegenden in Deutschland ab geht und mir tun die Menschen unendlich leid, die dieses Leid tragen/ertragen müssen.
Wir sind davon verschont geblieben, obwohl auch unser kleiner Fluss hier kurz vor dem Überlaufen ist. Er wird aber keinen Schaden anrichten, da rundherum nur Feuchtwiesen sind und ich hoffe, das bleibt auch so.

Ich drücke euch die Daumen, dass es nicht noch heftiger kommt.

Humor hatten diese Männer allemal.

Liebe Grüße und eine schöne neue Woche :-)
Bei uns war heute ganz wundervoller Sonnenschein
Christa

Irmi hat gesagt…

Lieber Egbert,
hoffentlich ist der Höhepunkt erreicht. Die täglichen Bilder im Fernsehen lassen immer betroffener
werden.
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

Gert Jan Hermus hat gesagt…

Hmmm... This doesn't look good Egbert. But the pictures are great ;-)

Greetings from the Netherlands,
DzjieDzjee