blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Donnerstag, 6. Juni 2013

Pilzschwemme (die Vorausgesagte)

Ist die Erde wirklich rund oder doch nur eine Scheibe. Man weiß ja nie, es wird so viel berichtet und in den Medien so viel gelogen. Manchmal könnte man schon vom Glauben abfallen. Noch am Samstag informierte die regionale Tageszeitung in einem Beitrag darüber, dass die innere Uhr der Pilze vollkommen durcheinander geraden sei und für die Pilze jetzt schon Herbst ist. Dann wurden die Pilzarten aufgeführt, die schon wachsen und es folgte eine Prognose für eine Pilzart (die Steinpilze) und für eine Pilzschwemme über die folgenden 3 Wochen, wie es sie nur alle 15 Jahre geben soll. Deshalb zog es mich am Dienstag in den Wald.......
VORHER FOTO:  mit leerem Weidenkorb, Pilzbürste und Messer
NACHHER FOTO:  mit noch immer leerem Weidenkorb, Pilzbürste und Messer



Resümee - Ich fand am Dienstag dem 04.06.2013 an meinen Pilzstellen (und daneben) nicht einen einzigen Pilz. Es standen nicht einmal giftige Pilze im Wald, oder solche Pilzarten, die ich selbst nicht nehme. Da fragt man sich doch, welche Beweggründe gibt es dafür, einen solchen Beitrag in die Wochenendausgabe der Tageszeitung zu setzen?

Ein kleiner Lichtblick hellte mir den Himmel dann doch noch auf, ein klitzekleiner, schön gelber.....


An einer Stelle in "meinem Pilzwald" fand ich zwei Handteller große "Nester", aus denen in ca. 14 Tagen erntebare, schöne, gelbe, duftende, strahlende, wohlschmeckende Pfifferlinge werden könnten. Unser Waldreporter vor Ort berichtet fortlaufend darüber.


Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Staune, dass die in eurer Region überhaupt Platz für solche Meldungen haben. Wir haben gestern die deutschen Nachrichten geschaut und waren wirklich nur schon vom Schauen erschüttert!
Hoffe, dass ihr nicht direkt betroffen seit.... Es ist ja noch nicht fertig, gell?!?
Herzliche Grüsse
Brigitte

Egbert Büschel hat gesagt…

Liebe Brigitte, zum Glück sind wir von dem abermals schlimmen Hochwasser weder in Dresden noch auf dem Lande betroffen. Obwohl uns das Ausmaß des abermals schlimmen Hochwassers sehr betroffen macht.

beste Grüße,
Ina & egbert

Irmi hat gesagt…

Egbert, wie wissen doch, was die Reporter manchmal für einen Quatsch
verfassen. Dabei ist das Sommerloch
doch noch weit entfernt.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi

Christa J. hat gesagt…

Die Zeitungen müssen doch voll werden, da wird uns schon mal ganz schnell einen Bären aufgebunden.

Aber du kommst noch in den Pilzgenuss, da bin ich mir vollkommen sicher. :-)

Ich freue mich zu lesen, dass ihr nicht vom Hochwasser direkt betroffen seid.
Die Lage ist nach wie vor ja noch katastrophal.

Liebe Grüße
Christa

malesawi hat gesagt…

Als wir am ersten Juniwochenende in Bautzen waren, las mein Schwiegervater auch begeistert diesen Beitrag und beschloss in der kommenden Woche Pilze zu sammeln. Nun lese ich bei dir, dass das eine Irreführung war. Oder wollten euch die Reporter nur in den Wald locken?
Liebe Grüße!