blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügigerer Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Sonntag, 16. September 2012

Herbst in Meissen

Herbststimmung am Sonntag ...




... aufgenommen zwischen Salbei Gnocchi, Flammkuchen, Meißner Federweißer und unzähligen hellgrünen, gelben, rosanen, roten, hellblauen, dunkelblauen Weinbeeren volle Reife und Süße. Meißen ist weltbekannt für zwei blaue Schwerter, sein Weißes Gold, das Meißner Porzellan. Aber die Stadt ist ebenso bekannt für den Meißner Fummel, für Meißner Wein, die Meißner Albrechtsburg und sein unheimlich strapaziöses Kopfsteinpflaster.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

wunderschön!!! Ich liebe den Herbst :-)

Schöne neue Woche wünscht dir
Eva

Anonym hat gesagt…

aaaaahhhh, so gut ! Flammkuchen, Federweißer, Kopfsteinpflaster ... welch Freude für die Sinne.

Eine gute neue Woche.

Anonym hat gesagt…

der Herbst ist wunderschön beeindruckend
und man sieht wie ihr das genossen habt dort!
Ich wünsche euch eine schöne neue Woche!
Lieben Gruss Elke

Egbert Büschel hat gesagt…

@ Robert: bis auf das Kopfsteinpflaster ist alles eine Freude der und für die Sinne gewesen. An einigen Ecken scheint August der Starke noch über das Kopfsteinplaster gelustwandelt zu sein und seit diesem Zeitpunkt geschah dann von Menschenhand nichts mehr an diesem Straßenbelag. Da lohnt es sicht, Bergschuhe anzuziehen und mit dieser Schuhwahl die Füße etwas zu entlasten.

e.b.

Anonym hat gesagt…

In den Ort und die Ambiance, an dem du die wunderbar herbstliche Foto geschossen hast, kann ich mich wunderbar reindenken... als wäre ich auch ein bisschen dort.... die Früchte wären jedoch mitlerweile alle weggeputzt ;)
Bei den Spezialitäten musste ich alles ausser das Porzelan googeln!!
Wünsche euch einen heiteren Herbstwochenstart♥
bbbbb

Anonym hat gesagt…

Oh ja Meißen kenne ich auch noch. Kann man eigentlich noch die Manufaktur besichtigen? Sicher nicht bzw. wurde was dazugebaut mit einigen wenigen Arbeitsschritten, die man dann sehen kann und einem riesigen Geschäft - wie überall??? Jedenfalls hab ich das ja schon mal gesehen, allerdings Jahrzehnte her...
Ich hab's als schönes Städtchen in Erinnerung mit vielen Weinkellern und das sieht heute sicher noch viel hübscher aus.(?)
Ich wünsche Euch ne schöne Woche
Birgit

malesawi hat gesagt…

Federweißer mag ich nicht so sehr aber in und um meißen bauen sie ja auch einen wundervollen Müller Thurgau an.
Liebe Grüße!

Egbert Büschel hat gesagt…

Für mich ist Federweißer auch nichts, nicht nur weil ich der Autofahrer bin. Doch für einen guten Meißner Wein z.B. beim Vincenz Richter serviert, lässt man auch mal das Auto stehen.

egbert

Nelchen hat gesagt…

Meißen ist wunderschön! Ich bin aus Dresden. Wir denken immer mal wieder darüber nach, ins Umland zu ziehen - und da ist Meißen auch im Gespräch. Nun habt ihr ja auch noch mit dieser wundervollen Immobilie (Gefängnis) geworben... ;-)